Mitmachen

Annemarie-Griesinger-Preis

Sie sind hier: Mitmachen | Annemarie-Griesinger-Preis

Annemarie-Griesinger-Preis

Der CDU-Kreisverband Ludwigsburg lobt jährlich den mit 1.000 Euro dotierten
„Annemarie-Griesinger-Preis“ aus. Der Preis wird an Menschen verliehen, die sich wegen
ihres außergewöhnlichen bürgerschaftlichen Engagements verdient gemacht haben.

Nach wie vor ist Annemarie Griesinger für die Menschen im Kreis Ludwigsburg und im ganzen Land ein großes Vorbild. Sie war nicht nur die erste Ministerin in unserem Land, für viele Menschen ist sie noch heute vor allem deshalb Vorbild, weil sie durch ihre liebenswerte, selbstlose und mitmenschliche Art die Politik und die Gesellschaft im Landkreis Ludwigsburg aber auch in ganz Baden-Württemberg geprägt hat. Ihre Arbeit steht stellvertretend für die vielen Ehrenamtlichen, die sich Tag für Tag für andere Menschen einsetzen. Wir möchten diese Menschen ehren und uns mit dem Annemarie-Griesinger-Preis bei ihnen für ihre außergewöhnliche Arbeit bedanken. Durch den Preis halten wir das Andenken von Annemarie Griesinger lebendig und geben das weiter, was dieser außergewöhnlichen Frau immer am wichtigsten war.

Der Preis wird jährlich am 3. Oktober im Rahmen der traditionellen Feier des CDU-Kreisverbandes Ludwigsburg zum „Tag der Deutschen Einheit“ verliehen werden.

Jeweils bis Ende Juni eines Jahres hat jeder die Möglichkeit, dem CDU-Verband seiner Gemeinde Vorschläge zu unterbreiten, wer sich für diesen Preis eignet. Die Auswahl der Preisträgerin oder des Preisträgers erfolgt durch eine Jury des Kreisverbandes in Abstimmung mit dem Ehemann von Annemarie Griesinger, Prof. Dr. Heinz Griesinger.

Als Preisträger kommen Personen, Personengruppen, Organisationen, Einrichtungen und Institutionen im Landkreis Ludwigsburg in Frage, die sich im bürgerschaftlichen Engagement, um die Mitmenschlichkeit und das soziale Gefüge sowie die Völkerverständigung im Landkreis Ludwigsburg verdient gemacht haben. Kennen Sie in Ihrem Umfeld Personen oder Institutionen, die diese Kriterien erfüllen? Dann melden Sie dies bitte Ihrem örtlichen CDU-Verband.

Preisträger 2020

Ortsgruppe Sachsenheim des Schwäbischen Albvereins

Der Verein ist mit seinem beispiellosen Engagement, seinem vielseitigen und interessanten Programm sowie zahlreichen gemeinnützigen Aktionen schon seit mehr als 27 Jahren in Sachsenheim aktiv. Für dieses bürgerschaftliche Engagement im Bereich Umwelt- und Naturschutz sagen wir Danke.

 

Markus Kämpfer aus Remseck (der leider nicht am Festakt teilnehmen konnte)

Als Mitglied des Gesamtelternbeirats aller Schulen in Remseck hat er maßgeblich dazu beigetragen, bedürftigen Familien den Zugang zu digitalen Medien für das Homeschooling unbürokratisch zu ermöglichen.  Für dieses bürgerschaftliche Engagement zur Aufrechterhaltung gleicher Bildungschancen für alle sagen wir Danke.

 

Bild v.l.n.r.: Elke Kreiser, Helmut Mager (Naturschutzwart Albverein), Frank Schröter (Vorsitzender Albverein), Manfred Hollenbach, Rainer Wieland MdEP;

Preisträger 2019

Hiltrud Lebherz, Oberstenfeld

Sie engagiert sich seit vielen Jahren ehrenamtlich in zahlreichen sozialen Angelegenheiten und im Tierschutz. Für dieses bürgerschaftliche Engagement um die Mitmenschlichkeit und das soziale Gefüge sagen wir Danke.

und

Marbacher Tafel e.V.,  Marbach

Der gemeinnützige Verein bietet Menschen, die in Armut geraten sind, Hilfe an. Ca. 160 Vereinsmitglieder und 30 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer versorgen zur Zeit etwa 350 Menschen. Für dieses bürgerschaftliche Engagemen um die Mitmenschlichkeit und das soziale Gefüge sagen wir Danke.

 

(v.l.n.r.) Eberhard Gienger MdB, Hiltrud Lebherz, Prof. Dr. Heinz Griesinger, Prof. Dr. Ewald Pruckner (Vorsitzender Marbacher Tafel e.V.) Elke Kreiser, Manfred Hollenbach, Barbara Richstein MdL (Vizepräsidentin des Landtags Brandenburg)

Preisträger 2018

Arbeitskreis Soziales und Asyl, Löchgau

Die Mitglieder des Arbeitskreises engagieren sich in herausragender Weise in der Flüchtlingshilfe und  unterstützen Asylsuchende als auch bedürftige Menschen in der Gemeinde. Für dieses bürgerschaftliche Engagement um die Mitmenschlichkeit und das soziale Gefüge sagen wir Danke.

 

und

Margrit Kleinknecht, Erdmannhausen 

Sie engagiert sich seit vielen Jahren ehrenamtlich in sozialen und kirchlichen Angelegenheiten. Für dieses bürgerschaftliche Engagemen um die Mitmenschlichkeit und das soziale Gefüge sagen wir Danke.

 

linkes Bild:
(v.l.n.r.) Christian Hirte, Manfred Hollenbach, Eberhard Gienger MdB, Hans Rongisch, Beate Rongisch, BM Robert Feil, Monika DeConinck, Erich Zucker, Fabian Gramling MdL, Steffen Bilger MdB, Prof. Dr. Heinz Griesinger, Michael Schreiber

rechtes Bild:
(v.l.n.r.) Eberhard Gienger MdB, Margrit Kleinknecht, Manfred Hollenbach, BM Birgit Hannemann, Steffen Bilger MdB, Fabian Gramling MdL, Prof. Dr. Heinz Griesinger, Michael Schreiber

Preisträger 2017

Karlheinz O. Hassis, Benningen

Er engagiert sich in herausragender Weise in der Flüchtlinghilfe und hat u. a. mit anderen Ehrenamtlichen den ersten Flüchtlingshilfeverein im Landkreis Ludwigsburg gegründet. Für dieses bürgerschaftliche Engagement um die Mitmenschlichkeit und das soziale Gefüge sagen wir Danke.

 


und


Grüne Damen und Heren der ev. Kranken- und Altenhilfe eKH Baden-Württemberg 

für ihren unermüdlichen Einsatz im Klinikum Ludwigsburg. Ihr Anliegen ist es, sich Zeit zu nehmen für das Wohlbefinden der Patienten. Sie tun Dinge, zu denen die hauptamtlichen Mitarbeiter der Häuser nicht die nötige Zeit und Ruhe haben. Für dieses verantwortungsvolle Engagement sagen wir Danke.

 


(v.l.n.r.) Prof. Dr. Heinz Griesinger, Elke Kreiser, Manfred Hollenbach, Gisela Schneider, Steffen Bilger

Preisträger 2016

Klaus Mösche, Möglingen

Er engagiert sich seit vielen Jahren ehrenamtlich im sozialen und vorpolitischen Raum. Für dieses bürgerschaftliche Engagemen um die Mitmenschlichkeit und das soziale Gefüge sagen wir Danke.

 

und


Stiftung Invitare eingeladen zum Leben, Ludwigsburg

INVITARE ist eine Beratungsstelle für schwangere Mädchen und Frauen alleinerziehende Mütter und Väter, Familien und Menschen in Not- und Krisensituationen. Für dieses breit angelegte Engagement sagen wir Danke.

 


(v.l.n.r.) Rainer Wieland, Klaus Mösche, Prof. Dr. Heinz Griesinger, Bettina Weidenbach, Siegfried Dannwolf, Manfred Hollenbach

Preisträger 2015

Ilse Stroetmann, Remseck

Sie engagieren sich seit vielen Jahren ehrenamtlich im sozialen und vorpolitischen Raum. Für dieses bürgerschaftliche Engagement um die Mitmenschlichkeit und das soziale Gefüge sagen wir Danke.


und


Korntaler Füreinander-Miteinander e.V., Korntal-Münchingen

Der Verein unterstützt in vielfältiger Weise überkonfessionell und überparteilich alte und junge Menschen im täglichen Leben und fördert das nachbarschaftliche Miteinander. Für dieses breit angelegte Engagement in Korntal-Münchingen sagen wir Danke.

 


(v.l.n.r.) Fabian Gramling, Rainer Wieland, Wilfried Haag, Ilse Stroetmann, Manfred Hollenbach, Frauke Weller, Prof. Dr. Heinz Griesinger, Steffen Bilder, Klaus Hermann, Konrad Epple

Preisträger 2014

Annemarie und Kilian Rudolf, Markgröningen

Sie engagieren sich ehrenamtlich im Förderverein „Kleeblatt-Pfl egeheim Markgröningen e.V.“. Für dieses bürgerschaftliche Engagement um die Mitmenschlichkeit und das soziale Gefüge sagen wir Danke.


und


Büchereifördervereine: Pro Schlößlesfeldbibliothek e.V.,
Bücherei LEON, Neckarweihingen, Bücherei Poppenweiler e.V.

Büchereiförderverein Schlößlesfeldbibliothek, vertreten durch den Vorsitzenden Armin Dunz, Bücherei LEON Neckarweihingen, vertreten durch den Vorsitzenden des Freundeskreises der Friedrich-von-Keller-Schule e.V., Dr. Gerhard Seeger, Bücherei Poppenweiler e.V., vertreten durch den Vorsitzenden Armin Maschke. Sie kümmern sich um den Erhalt und ehrenamtlichen Betrieb der Stadtteilbüchereien.


(v.l.n.r.) Dr. Gerhard Seeger, Armin Dunz, Annemarie Rudolf, Armin Maschke, Kilian Rudolf

JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.