Korntal

Einzelansicht

Sie sind hier: Meldungen

Wohnbebauung Aichelin-Areal, Gemeinderat 25.03.2021

Wieviel Wachstum verträgt Korntal-Münchingen? Die Verwaltung hat neue Planspiele für zusätzlichen Wohnraum im Ortsteil Korntal vorgelegt. Zur Lösung des Wohnungsproblems muss an vielen Stellschrauben gedreht werden. Ihr kann aber nicht alles untergeordnet werden.

Nach den Plänen der Stadtverwaltung soll die Einwohnzahl des Ortsteils Korntal in kurzer Zeit um über 25 % wachsen. Parallel zu Korntal-West, das derzeit mit 11 Hektar und 1.000 zukünftigen Einwohnern größte Baugebiet in der Geschichte unserer Stadt, sollen zusätzlich auf dem Aichelin-Gelände für 1.000 Menschen weitere Wohnungen entstehen. Für Korntal-Münchingen droht ein Kraftakt. Vor der Fassung eines solch weitreichenden Beschlusses bedarf es einer sachgerechten Abwägung zwischen konkurrierenden öffentlichen Belangen aber auch mit berechtigten Interessen des Einzelnen. Hierfür fehlen noch ausreichende Entscheidungsgrundlagen.

Um was geht es im Einzelnen? Es geht auch um die Zukunft unserer Kinder. Es muss verbindlich sichergestellt sein, dass ausreichender Schulraum und in der Kinderbetreuung die notwendigen Kapazitäten vorhanden sein werden. Täglicher Stau auf der östlichen Zuffenhauser Straße ist heute die Regel. Die Situation soll besser und nicht schlechter werden. Die skizzierte verkehrliche Erschließung des neuen Wohngebietes erscheint als unzureichend, ebenso die Berücksichtigung von Interessen aus dem Wohngebiet an der Lemberger Straße. Zur Bewertung mangelt es an einer Gesamtbetrachtung der verkehrlichen Auswirkungen. Mehr Einwohner bedeuten hoffentlich auch mehr Mitglieder für unsere Vereine. Dabei gilt es aber auch, einer Mangelverwaltung im Bereich der Sportstätten vorzusorgen. Mittels einer Bedarfsplanung muss hierzu Klarheit geschaffen werden. Aus einer Besiedlung resultierende finanzielle Aufwände sind von der Stadt zu tragen. Dieser Umstand trifft auf eine sehr angespannte Haushaltssituation. Eine Kannibalisierung laufender Projekte, wie z.B. das Kultur- und Sporthallenprogramm im Ortsteil Münchingen, darf nicht passieren. Deshalb sind die aus einer Besiedlung resultierenden Kosten fest- und ihre Finanzierbarkeit sicherzustellen.

Vor diesem Hintergrund ist von der CDU-Fraktion gemeinsam mit den Fraktionen von Bündnis 90/Die Grünen, SPD und FDP zur Vorbereitung einer Beschlussfassung über eine Wohnbebauung des Aichelin-Areals die Erstellung eines Stadtentwicklungskonzeptes beantragt und vom Gemeinderat beschlossen worden. Nach unseren Vorstellungen wird die Konzepterstellung genügend Raum zur Beantwortung der aufgeworfenen und weiteren Fragestellungen bieten.

 

gez. Oliver Nauth

für die CDU-Fraktion

JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.