Großbottwar

Einzelansicht

Sie sind hier: Mitteilungen

CDU Großbottwar stellt Ergebnisse der Ideen-Aktion vor

Stephan-Christian Walter (links) und Peter König (rechts) stellten die Ideen-Auswertung vor über 20 Zuhörern vor…

… die Gäste hörten gespannt zu, um anschließend munter zu diskutieren.

Bürgerbus, Digital Activator, Spielplätze und E-Mobilität

CDU Großbottwar stellt Ergebnisse der Ideen-Aktion vor

 

Der CDU Stadtverband hat am Freitag,  03. Mai 2019, zur Auswertung der Postkarten-Aktion „Ihre Idee für Großbottwar“ ins VfR Vereinsheim in Großbottwar eingeladen.  Mehr als 20 Gäste verfolgten die Ergebnispräsentation und diskutierten dabei unter anderem über die Idee eines Bürgerbusses, schnelles Internet in ganz Großbottwar, bessere Beschattung von Spielplätzen  und Sinn und Zweck von E-Lädesäulen auf dem Marktplatz.

 

„Mehrfachnennungen gab es vor allem in Hinblick auf das schnelle Internet in ganz Großbottwar“ führten Gemeinderatskandidat Stephan-Christian Walter und Peter König im Rahmen ihrer Ergebnispräsentation aus. Im Hinblick auf die Kernstadt sei die Telekom jetzt tätig geworden, lobte Stephan-Christian Walter. Demgegenüber verwies Ortschaftsratskandidatin Ulrike Osterwald auf die Lücken in Winzerhausen: „Wir haben schon vor mehr als zwei Jahren bei der UnityMedia eine Interessensbestätigung abgegeben, getan hat sich leider noch nichts.“ Sie wolle hier aber nicht auf die Stadt verweisen sondern selbst zusammen mit der Nachbarschaft tätig werden.

 

Stephan-Christian Walter, der im Laufe des Abends aufgrund seiner Kompetenzen im Bereich Internet zum „Digital Activator“ des CDU Stadtverbands ernannt wurde,  richtete den Fokus auch auf schnelle „Quick-Wins“. Dazu zähle die bessere Beschattung von Spielplätzen, die zeitnah ohne große Kosten realisiert werden könne.

 

Kontrovers diskutiert wurde die Idee eines Bürgerbusses. So führte Kirchengemeinderat Ulrich Fähnle aus, dass ein solcher Bus beispielsweise auch Veranstaltungen im evangelischen Gemeindehaus andienen könne. Ortschaftsrätin Irene Siegwart verwies in der Diskussion auf die grundsätzlich unbefriedigende Busanbindung von Winzerhausen und verwies auf die Überlegungen der CDU, eine durchgehende Busverbindung von Marbach über Großbottwar und Winzerhausen bis Beilstein oder Heilbronn voran zu treiben. Am Ende der Diskussionen stand aber eine Offenheit für die Idee eines Bürgerbusses.

 

Christian Cortot vom Verein Miteinander Attraktives Großbottwar (MAG) stellte kurz Erkenntnisse aus der Bürgerbefragung des MAG von der letzten Leistungsschau im Sommer letzten Jahres vor. Dort hatte MAG nicht nur einen Standort für eine E-Lädesäule ins Gespräch gebracht, sondern auch angeregt, diesen Standort als kleine und optisch ansprechende mobile Servicestation für Fahrräder auszubauen. „Ich wünsche mir hier eine erneute Diskussion im Gemeinderat“ so Cortot.

 

Nach zwei Stunden abwechslungsreicher Diskussion fand der Abend sein offizielles Ende. Die zahlreichen Gespräche in kleinen Gruppen im Nachgang zeigten aber, dass noch viel mehr Themen hätten besprochen werden können. Das will die CDU in den verbleibenden Tagen bis zur Wahl und auch danach auch tun.  Fraktionschef Matthias Wien verwies im Übrigen darauf, dass einige Ideen auch Eingang ins Wahlprogram  der CDU gefunden hätten.

 

Dr. Andreas Strohm, Stadtverbandsvorsitzender

JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.